Willkommen bei Ohrfilm
Ohrfilm kümmert sich um Musik für Filme.
Um die Musik für Bewegtes und Bewegendes.
Konstruktiv, rechtssicher und individuell.

Ohrfilm takes care of music for movies,
music to move you.
Constructive, law abiding and bespoke.
Kino, NeuigkeitenSeptember 2019
Body of Truth – Premiere auf dem Filmfest Hamburg

Die Künstlerinnen Marina Abramović, Sigalit Landau, Katharina Sieverding und Shirin Neshat wurden durch ihre persönlichen Erfahrungen mit Krieg, Gewalt und Unterdrückung in ihren Heimatländern geprägt und politisiert. Diese Erfahrungen fließen in ihre Werke ein, werden in Kunst verwandelt. Ihr Ausdrucksmittel ist das Persönlichste, was sie haben: ihr eigener Körper.

In BODY OF TRUTH begleiten wir die vier Künstlerinnen auf einer emotionalen Reise durch ihre Biographien. Die vier Frauen stammen aus vier verschiedenen Kulturen.
Ihre Lebensgeschichten sind geprägt von politischen Konflikten, die ihr künstlerisches Schaffen stark beeinflusst haben. Mit ihrer Kunst erschließen sie uns neue Perspektiven und Wahrnehmungen, vertiefen das Verstehen der Themen unserer Zeit. Gehören Gewalt und Machtwille unabdingbar zur menschlichen Natur? Kann uns Kunst helfen, eine hoch komplexe Welt besser zu verstehen? (text: Indi Film)

 

Premiere: Filmfest Hamburg am 28.09. - 18:45 - Passage 1

Regie: Evelyn Shels

Filmmusik: Christoph Rinnert

 

NeuigkeitenSeptember 2019
Der Krieg und ich (TV-Serien-Start)

Start der preisgekrönten TV-Mini-Serie für Kinder (und Erwachsene) mit der Filmmusik von Eike Hosenfeld, Moritz Denis und Steffen Keinke.

Darum geht es...

Wie haben Kinder den Zweiten Weltkrieg erlebt? In jeder Folge wird die Geschichte eines Kriegskindes erzählt und gleichzeitig folgen die Episoden der Chronologie der Ereignisse des Zweiten Weltkriegs. Verbunden mit einem persönlichen Kinderschicksal werden so in jeder Geschichte bedeutende historische Abschnitte oder Aspekte des Krieges, aber auch bestimmte Persönlichkeiten thematisiert.

Alle Folgen hier:

KIKA

 

NeuigkeitenMai 2019
View From Above || Album Release by Christopher Colaço & Philipp Schaeper

It has been taken by chance not to dream in coloures some people say. Others don't. I can't remember ever dreamt in black and white but just in case i would - I wish to have this marvelous album as a soundtrack. (Matthias Tode)

After winning the best original score of: "OH BOY" , Colaço & Schaeper continued to develop their collaborative project as a duo writing and scoring music. By the end of last year Colaço and Schaeper gather the classical musicians from the Mahler Chamber Orchestra and creates some intense and atmospheric soundscapes and  piano pieces. The album is out now: the 10th of May, 2019

View   *   Listen   *  iTunes   *   Amazon   *   more info  *

 

Enjoy your dream!

Kino, NeuigkeitenApril 2019
Der Krieg in mir (R.: Sebastian Heinzel – Musik: Cassis B Staudt)

Weltpremiere im Rahmen des Münchner Filmfestes:

Freitag, 10.05.2019, 19:30, Kino: "Atelier 1" - Sonnenstraße 12, 80331 München, city kinos

How much soldier is still alive in me?, Sebastian Heinzel asks himself when he learns from the Wehrmacht archives that his grandfather fought in Russia during the Second World War. Grandpa Hans had never told his family about the mission.

Inspired by these discoveries, the filmmaker travels to the places where his grandfather was stationed as a soldier. He encounters unexpected connections to his own life and to his war dreams, which have been haunting him for decades. As Sebastian gets deeper into the search, he gets his father involved, which breaks a silence that has blanketed his father and brings the two closer together. The film shows how knots in one's own family history can be loosened and how changes can be made.

New research from epigenetics indicates that enormous stress experiences change the genetic make-up. These groundbreaking insights offer a window onto inheritance the descendants carry on their shoulders - often without being aware of it. With the help of scientists, therapists and authors, the director explores how far-reaching collective events such as flight, expulsion and genocide reach into the second and third generations.

Against the background of the global refugee crisis and international tensions, the film explores the long-term consequences of war and the work we must do in ourselves in order to make healing and reconciliation possible.

with the fantastic illustrative music by CASSIS B STAUDT

Producers Site

NeuigkeitenJanuar 2019
Verlorene (Regie: Felix Hassenfratz) – Kinostart Deutschland

„Verlorene“
Spannungsgeladenes Familiendrama in der süddeutschen Provinz 

Maria (Maria Dragus) ist frei, wenn sie Orgel spielt. Bach spürt man im Bauch. Zu Hause fühlt die 18-Jährige sich verantwortlich. Für Hannah (Anna Bachmann), ihre jüngere Schwester, die rebellierend den Ausbruch aus dem Dorf plant. Für Johann (Clemens Schick), ihren Vater. Nach dem frühen Tod der Mutter leben die beiden ungleichen Schwestern alleine mit ihm in der süddeutschen Provinz. Stoisch erfüllt Maria die Erwartungen der Anderen: als Beschützerin, Schwester und vom Vater geliebte Tochter. Ein fragiles Gleichgewicht, das sie mit aller Kraft zu halten versucht – auch um den Preis ihrer eigenen Träume.

 

Filmmusik von Johann Sebastian Bach und Gregor Schwellenbach

Siehe auch Klassik-Sendung auf SWR2

Trailer

 

Bild