www.duefelsiek.com

© Foto 2024. Jan Düfelsiek.

Based in Berlin.

Born in Prague in 1973, Richard Blaha developed his artistic talent as a child in a refugee centre after his father fled to the Federal Republic of Germany, leaving his family behind. This formative period led him to devote himself to composing at an early age. After studying Slavic and German language and literature at the Justus Liebig University in Giessen, he moved to Berlin to study music. However, he first decided to train as a sound designer in a recording studio, which immediately earned him a permanent position as a composer and sound designer. His first success was the jingle „Volle Pulle Leben“ for Spreequell. Richard has been working as a freelance composer and writer since 2004 and has worked on numerous international film and advertising projects. He composed songs for the feature film „Lunik“ as well as music for commercials, short films and series. Richard now also produces radio plays, for which he writes the script, composes the music and narrates.

 

Richard Blaha, 1973 in Prag geboren, entfaltete seine künstlerische Begabung bereits als Kind im Flüchtlingsheim, nachdem er mit seinem Vater in die Bundesrepublik Deutschland geflohen war, während seine Familie zurückbleiben musste. Diese prägende Zeit veranlasste ihn früh dazu, sich dem Komponieren zu widmen. Nach einem Studium der Slawistik und Germanistik an der Justus-Liebig-Universität in Gießen zog er nach Berlin, um Musik zu studieren. Allerdings entschied er sich zunächst, eine Ausbildung zum Sounddesigner in einem Tonstudio zu absolvieren, was ihm direkt im Anschluss eine Festanstellung als Komponist und Sound Designer einbrachte. Sein erster Erfolg war der Jingle „Volle Pulle Leben“ für Spreequell. Seit 2004 ist Richard als freiberuflicher Komponist und Autor tätig und hat in dieser Zeit an zahlreichen internationalen Film- und Werbeprojekten gearbeitet. Er komponierte Songs für den Spielfilm „Lunik“ sowie Musik für Werbespots, Kurzfilme und Serien. Richard produziert mittlerweile auch Hörspiele, für die er sowohl das Skript verfasst als auch die Musik komponiert und spricht.

 

Arbeiten (Auswahl): 
2024: Purple Bricks „The Bull“ – Musik für UK-Kampagne, Regie: Greg Bray
2023: Kaufland „Pricewatch“ – Musik für europaweite Werbekampagne, Regie: Greg Bray
2020: IGLO Green Cuisine – Musik für europaweite Werbekampagne, Regie: Greg Bray 
2019: DeLonghi Coffee Lab – Musik für internationale Werbekampagne, Regie: HENRY
2019: Herbert Grönemayer „Bist du da“ – Sounddesign für Musikvideo, Regie: Zoran Bih
2018: Glimpsed – Musik für Kurzfilm, Regie: Peter Rodgers
2018: LINDEMANN „Mathematik“ – Sounddesign für Musikvideo, Regie: Zoran Bihac
2013: Sturm des Wissens – Online-Soap, Regie: André Jagusch
2012: Volkswagen Passat Alltrack – Musik für Europa-Kampagne, Regie: Laszlo Kada
2012: Kalkofes Mattscheibe  Rekalked – Co-Komponist, Musikproduzent für TV-Sendung. Regie: Marc Stöcker 
2011: Volkswagen Beetle Flower Power – Musik für globale Werbekampagne. Regie: Ivan Zacharias
2011: Volkswagen The New Beetle – Musik für globale Werbekampagne, Regie: Chris Sargent
2009: Sony Ericsson W995 – Musik für die internationale Werbekampagne, Regie: Eric Hillebrand
2008: Immer Sommer – Musik (auch Dirigent) für Kurzfilm, Regie: Michael Ruf 
2007: Lunik – Spielfilm, Regie: Gilbert Beronneau
2005: Siemens Somatom CT – Musik für Imagefilm (mit The City Of Prague Philharmonics)
2004: Der Fund – Musik für Kurzfilm, Regie: Thomas C. Meyer
2002: Spreequell „Volle Pulle leben“ – Jingle für alle Werbespots für Spreequell